Your shopping cart is empty.

FREE SHIPPING FOR ORDERS OVER 50 CHF - FREE SAMPLES ON ANY ORDER  - SHIPPING 2-3 DAYS - (EX. MONDAYS)

Copal Azur

CHF263.00 
Notes

Top note: Oceanic Notes, Incense
Heart note: Kardamom, Patchouly, Incense
Base note: Amber, Myrrh, Tonka Bean, Incense

Details

Mayan incense, rising from age-old temples. Lashes of sea spray and whiffs of the jungle where the jaguar lurks… Copal Azur exhales the lush, spiritual vibes of sacred Tulum.

The Muse: Copal, the Mayan incense
Strikingly similar to frankincense, copal, whose name means “incense” in Nahuatl, can be extracted from a variety of trees native to Central and South America. And much like frankincense in Ancient Egypt or Greece, it was burned by the Mayans and Aztecs to “feed” the gods. Today, it is still used in Mexico for spiritual purposes. 
Karl Bradl was drawn to its scent while cycling on the coast of the Yucatán Peninsula through copal-laced air towards the natural reserve of Sian Ka’an, which translates as “Gate to Heaven”. The suave cloud of burning copal whirling over Tulum's bohemian and eco-chic outdoor locales at the foot of an ancient Maya walled city, confirmed his inspiration for Copal Azur.

Just as the Mayan citadel looms over Tulum’s lush beachside paradise, a steep, mineral cliff of incense dominates the olfactory landscape of Copal Azur.

Since copal resin cannot be used as a perfume ingredient, three different extractions of frankincense are used to conjure it from top to base notes, making up an extravagant 30% of the formula.
The vibrant hues of the Mayan Riviera filter through milky, pine-scented wreaths of burning resin.

Blue, for the Caribbean Sea and the limpid depth of the cenotes, the subterranean fresh-water pools that riddle Yucatan: a cool breeze of ozonic and salty notes.

Green, for the lush Mexican jungles: a flash of cardamom glinting in the moist, woody undergrowth of patchouli and myrrh. 
White, for the purest quality of copal and the pristine beaches of Tulum: a lick of almond-scented tonka bean smoothed into creamy notes.
Amber for the Jaguar God of Terrestrial Fire – the fire that burns the sacred copal… Hypnotic, spiritual and forceful, Copal Azur might well indeed open the “Gate to Heaven”.
Der Weihrauch der Maya, der aus uralten Tempeln aufsteigt.
Die aufsteigende Gischt des Meeres und ein Hauch von Urwald in dem sich der Jaguar lauernd verbirgt...
Copal Azur verströmt die opulente, spirituelle Atmosphäre des ehrwürdigen Ortes Tulum.

Die Muse: Copal, der Weihrauch der Maya

Das dem Weihrauch sehr ähnliche Copal, dessen Name in der Aztekensprache ‘Weihrauch’ bedeutet, kann aus verschiedenen in Mittel- und Südamerika heimischen Bäumen gewonnen werden. Und wie auch der Weihrauch im antiken Griechenland oder Ägypten wurde es von den Maya und Azteken verbrannt, um die Götter gnädig zu stimmen. In Mexiko wird es heute immer noch für spirituelle Zwecke benutzt. Karl Bradl begegnete der Duft erstmals als er entlang der Küste der Halbinsel Yucatán durch die weihrauchgeschwängerte Luft in Richtung des Naturreservats Sian Ka’an radelte, was so viel heißt wie ‘Tor zum Himmel’. Die sanfte Duftwolke aus brennendem Copal, die über dem Restaurant des Casa Jaguar in Tulum, dem ökologisch trendigen Resort am Fuße der alten ummauerten Maya-Stadt, hing bekräftigte seine Inspiration für Copal Azur nochmals.

Der Duft: Copal Azur

So wie die Maya-Festung über Tulums Strandparadies zu ihren Füßen wacht, wird die olfaktorische Landschaft von Copal Azur durch eine markant mineralische Note mit Weihrauch bestimmt. Da das Baumharz Copal nicht als Parfumbestandteil eingesetzt werden kann, werden drei verschiedene Weihrauchextrakte verwendet, um es in all seinen Herz- und Kopfnoten heraufzubeschwören, dabei nimmt es extravagante 30 Prozent der Formel ein.

Die kräftigen Nuancen der Maya-Riviera werden durch ein milchig, nach Kiefern duftendes Gebinde aus brennendem Harz gefiltert. Blau für die Karibik und die klare Tiefe der Cenoten, den unterirdischen Süßwasserpools, wie sie in Yucatan allerorten zu finden sind: ein kühle Brise ozeanischer und salziger Noten. Grün für den üppigen mexikanischen Urwald: ein Aufscheinen von Kardamom im feuchten Unterholz aus Patschuli und Myrrhe. Weiß für die Reinheit von Copal und die unberührten Strände von Tulum: ein leichter Geschmack von nach Mandeln durftender Tonka-Bohne in einer cremigen Note. Bernsteinfarben für den Jaguargott des irdischen Feuers – dem Feuer welches das geheiligte Copal entzündet...Hypnotisch, spirituell und eindringlich, Copal Azur könnte tatsächlich das ‘Tor zum Himmel’ öffnen. 

100ML

 

Shipping Costs

The shipping throughout Switzerland costs 7.- to 9.- CHF. As soon as we receive your payment for the selected items, they will be sent to you. Delivery takes up to 4 business days.

Shipping to all other countries costs up to 34.- CHF. Delivery can take up to 25 business days.

Paying options

  • Paypal
  • Postfinance
  • Postcard
  • Visa
  • Mastercard